ALGERIENS SÜDEN|Expedition

...wunderschöne Wüstentour in die Natur-reservate Tadrart und Tassili n‘Ajjer. Sei bei den Ersten, die mit uns dieses abgelegene und bisher noch vom Massentourismus verschont gebliebene Gebiet besuchen.

Wir werden eine wunderbare Route mit atemberaubenden Wüstenlandschaften, hohen Dünen, bizarren Felsformationen, Gebirgen, Schluchten und Wadis, Fels-bildern sowie weiten Ebenen befahren. Die Einreise nach Algerien erfolgt über Tunesien. Inkl. aller vorgeschriebenen Bewilligungen und einheimischem Führer. 

ℹ️ ca. 5.700km/30 Tage* | 🗓 a.A. | 🚙 3-4 Kfz |💰ab 6.660€

Level: anspruchsvolle Geländewagentour

*Der genaue Reisetermin kann erst nach Erscheinen des Fährplanes fixiert werden. Somit kann es noch zu geringfügigen Änderungen kommen.

Allgemeines:

Begleitete Expeditionstour für Selbstfahrer mit eigenem Geländewagen in einer kleinen Gruppe.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es für das Gebiet Reisewarnungen gibt - die Teilnahme erfolgt daher auf eigenes Risiko! Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen in Algerien müssen wir als Gruppe zusammenbleiben und auch einen einheimischen Führer mit haben. Auf der Anfahrtsstrecke nach Djanet werden wir wahrscheinlich zusätzlich auch von der Polizei eskortiert. Den Anweisungen der Führer ist unbedingt Folge zu leisten. Jeder Mitreisende hat die geltenden Gesetze des Reiselandes zu respektieren. Es gibt also zB. keine Fahrten durch die Wüste ohne Begleitung des vorgeschriebenen Führers.

Da es zur Mittagszeit in der Wüste bekanntlich ja recht heiß ist, legen wir eine Mittagspause von ca. 2 Stunden (meist so zwischen 12 Uhr und 14 Uhr) ein.

Um den sensiblen Naturraum Wüste nicht übermäßig bzw. nicht mehr als nötig zu strapazieren, sollte das Naturerlebnis und nicht die Technikdemonstration im Vordergrund einer Wüstenreise mit uns stehen. Ein gewisses Maß an Abenteuer und Freude am Fahren gehören selbstverständlich zu jeder Wüstenreise - dabei sollte aber die Sicherheit der Reisenden und die Vermeidung von mutwilliger Zerstörung der Natur im Vordergrund stehen.

Geplanter Reiseverlauf: 

Startpunkt der Reise: Fährhafen in Tunis - wir werden aller Voraussicht nach aber eh schon alle mit derselben Fähre aus Genua anreisen...Eventuell besteht bald auch schon die Möglichkeit, mit der Fähre auch direkt nach Algerien zu reisen - dann würde sich der genaue Reiseverlauf noch etwas ändern...

Übernachtung im/nahe des Hafengeländes, dann gemeinsame Fahrt zum Grenzübergang  "Taleb Larbi" mit einer Zwischenübernachtung. Auf der algerischen Seite der Grenze treffen wir dann unseren einheimischen Führer, der uns ab jetzt begleiten wird. Wir haben zunächst ca. 1650 km Teerstrasse bis in unser Zielgebiet im Süden Algeriens vor uns, die wir in 4 Tagesetappen zurücklegen werden. Hier werden wir möglicherweise auch von einer Polizeieskorte begleitet.

Danach geht es in 16 Tagen - großteils Offroad - durch die wunderbaren Naturschutzgebiete "Tadrart" und "Tassili n‘Ajjer". Hier werden wir eine wunderbare Route mit atemberaubenden Wüstenlandschaften, hohen Dünen, bizarren Felsformationen, Gebirgen, Schluchten und Wadis, Felsbildern sowie weiten Ebenen befahren.

Die Rückfahrt entspricht  dann wieder der Anfahrtsroute...

Trotz bestmöglicher Vorbereitung und Planung kann es - wie bei jeder Expeditionsreise - unterwegs auch zu Änderungen und Improvisationen kommen. Du solltest also ein besonderes Maß an Flexibilität und Teamgeist - auch gegenüber der Reiseleitung - mitbringen. Dafür besucht ihr  ein Land, dass bisher großteils noch vom Massentourismus verschont geblieben ist...

 

Endpunkt der Reise: Fährhafen in Tunis - wir werden aller Voraussicht nach auch alle mit der selben Fähre nach Genua zurückfahren...

 

Übernachtungen:  in Tunesien PP/event. CP, ansonsten schöne Lagerplätze in freier Natur…

 

Sonstiges: Die Tour ist ohne Stress durchführbar. Nach dem Motto: "Der Weg ist das Ziel" sind Pausen für Fotos etc... eingeplant. Dies ist explizit eine Expeditionsreise und so kann es auch noch vor Ort zu Änderungen kommen. Es besteht daher auch kein Anspruch auf die vollständige Erfüllung des oben beschriebenen Reiseumfanges! Ein genauer Termin kann erst nach Erscheinen des Fährplanes erstellt werden.



Reisepreis:


6.660,– Euro pro Geländewagen inkl. Fahrer

400,- Euro je weiterem Mitfahrer

Optional: ab 650,- Euro/Person für Vollverpflegung in Algerien (3 Mahlzeiten, inkl. Tee/Kaffee/Wasser)

Preisbasis: 3 Teilnehmerfahrzeuge. Preise für eine "Exklusiv-Begleitung" bzw. kleinere Gruppe auf Anfrage.

Momentan haben noch keinen Termin fixiert. Aufgrund der langen Vorlaufzeiten für die Planung ersuchen wir Interessenten, sich bei uns zu melden...

 

im Reisepreis enthaltene Leistungen:


- Reiseplanung und Organisation 

- persönliche Beratung zur Reisevorbereitung, Fahrzeug und Ausrüstung

- Hilfe bei Formalitäten

- persönliche Reisebegleitung und in Algerien zusätzlich einheimischer Führer
- 2 gut ausgerüstete Begleitfahrzeuge inkl. technischer Hilfe

- Satellitentelefon, Werkzeug, Bergematerial und 1. Hilfeausrüstung

- praktische Unterstützung während der gesamten Reise


nicht im Reisepreis enthalten:

- alles, was oben nicht angeführt ist, wie zB: individuelle Anfahrt und Fähre, Visum (vor Ort, ca. 140€), Versicherung+Gebühren (KFZ: ca. 70€), alle sonstigen Fahrzeugkosten, Treibstoff (für ca. 5.700km, Diesel in Algerien  2024 ca. 0,30€), Selbstversorgung während der gesamten Geländewagentour (ø10-15€/Tag/Person) bzw. optional auch Vollpension mit einheimischer Küche (ab 4 Personen) a. 650€ möglich

 

Zahlungsbedingungen:

Alle angegebenen Preise verstehen sich in EURO.

Nach dem Eingang der Anzahlung von 50% erhältst Du von uns eine Reservierungsbestätigung - der Restbetrag ist dann spätestens zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses(= 6 Monate vor Reisebeginn) fällig.

(Preis-)Änderungen vorbehalten